Donnerstag, 19. September 2013

Eine Woche...

...habe ich es tatsächlich auf Arbeit ausgehalten.

Hallo ihr Lieben

Meine Erkältung wurde schnell besser und so konnte ich letzte Woche Montag erholt zur Arbeit fahren.Ich war gespannt wie es mit der neuen Kollegin ist und habe gehofft,dass es easy werden würde,da sie aus der Urologie kommt und ich dachte sie würde sich sehr schnell einarbeiten.Während meiner Abwesenheit scheint allerdings nicht viel passiert zu sein.Entweder bin ich zu streng oder zu ungeduldig...keine Ahnung.Auf jeden Fall war es ne Katastrophe -.- mehr sage ich dazu lieber nicht.Es war auf jeden Fall Stress Pur und diesmal nicht positiv für mich.Eine Woche hab ich wie gesagt so durchgehalten.Eine Woche in der ich durchsetzen musste,dass ich nur noch in der Anmeldung sitzen und nichts anderes machen darf.Anordnung meiner Frauenärztin/alten Chefin.Das ist in dem Beruf einfach so.Nur mein Chef schien davon noch nichts gewusst zu haben.Jetzt weiß er es und ich hab mich durchgesetzt.

Dann kam der Montag...nach einem schönen Wochenende,das am Freitag den 13. mit der Hochzeit meiner Mutter begann wurde ich um dreiviertel 5 von meinem Wecker geweckt und hatte Bauchschmerzen.Zum Glück nicht im Unterleib aber trotzdem unangenehm.Ich musste mich übergeben bekam Schweißausbrüche und quälte mich durch den Verkehr zur Arbeit.Dort ergab sich dann folgender Dialog zwischen mir und einem Chef:

Ich:Dr. ich würde gern um 11 gehen wenn J. kommt.
Er:Warum das denn?
Ich:Ich hab Bauchkrämpfe,Schweißausbrüche und musste mich heute Übergeben.
Er:Und?Mir geht es auch nicht gut.

Und somit war er weg.Um 11 kam dann meine Kollegin und ich konnte kaum noch Aufrecht stehen vor Schmerzen und fing an zu heulen.Sie meinte dann zum Chef,dass sie mich zum Arzt schickt und ich war weg.

Mit dem Baby ist alles gut.Ich habe innerhalb von 2,5 Wochen fast ein Kilo abgenommen und Keton im Urin. Ich bekam die Auflage mich auszuruhen,mehr zu essen und ne Krankschreibung für 3 Wochen.
Zu Hause wurde es nicht besser und am späten Nachmittag entschied ich mich ins Krankenhaus zu fahren,wo ich eine Nacht blieb.Der Verdacht auf Gallensteine bestätigte sich zum Glück nicht.Es war wohl eher eine Magenschleimhautentzündung gepaart mit Arbeitsstress.
Jetzt versuche ich zur Ruhe zu kommen.

In einer Woche hab ich den nächsten Vorsorgetermin.Ich bin schon sehr gespannt.

Bis dahin
Eure Jacqui

Kommentare:

  1. Ach Mensch, was machste denn für Sachen ??? Und dann so ein doofer Chef...
    Naja, gut das du erstmal zu hause bist, ruhe dich gut aus, soweit das mit Kind geht, ich weiss, ansonsten geht nur Beschäftigungsverbot bis zum Schluss.Hauptsache aber dem Bauchzwerg geht es gut...
    LG und Gute Besserung von Bibi

    AntwortenLöschen
  2. das klingt klingt fürchterlich... hoffe, du erholst dich gut und rasch!

    AntwortenLöschen